Sie sind hier »Produkte»Beschriften»

Technologie Prägen

Technologie
prägen

Beschriftungswerkzeuge
für Bearbeitungsmaschinen.

Werkstücke, die auf CNC-Drehmaschinen, Mehrspindelmaschinen, Lang- oder Kurzdrehautomaten hergestellt werden, können mit Böni Prägewerkzeugen direkt auf der Maschine fertig beschriftet werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie ein oder mehrere Zeichen, eine, zwei oder drei Zeilen prägen müssen.

Unsere Prägewerkzeuge arbeiten hauptsächlich mit dem Prinzip der rückfedernden Prägerolle. Nachdem die Prägerolle in das rotierende Werkstück eingedrückt worden ist, dreht die Prägerolle bis Ende Text. Danach fährt man das Werkzeug vom Werkstück weg und die im Werkzeug eingebaute Feder sorgt für eine schnelle Rückstellung der Prägerolle auf ihre Startposition. Das Werkzeug ist wieder bereit für eine Beschriftung. Dieser ganze Prozess spielt sich innerhalb von einem Bruchteil einer Sekunde ab. Diverse Standardwerkzeuge für das Umfang- oder Planprägen sind erhältlich.

Wichtige Vorteile von beschrifteten Werkstücken:

  • Identifizierung der Werkstücke.
  • Abgrenzung gegenüber anderen Anbietern bzw.
  • No-Name-Produkten.
  • Rückverfolgbarkeit des Produktes bis zum Lieferanten.
  • Chargentrennung und Chargenverfolgung.

Es gibt verschiedene Beschriftungsvarianten auf dem Markt, um eine Beschriftung anzu bringen. Sei es mit Laser, Nadelpräger, Tintenstrahldrucker, Ätzen usw.

Aber alle haben dieselben Nachteile:

  • Die Werkstücke müssen von der Fertigungsmaschine über einen Transportweg zur Beschriftungsmaschine.
  • Werkstücke werden zwischengelagert, bis sie bereit sind zur Beschriftung.
  • Aufspannvorrichtungen müssen angefertigt werden, um die Werkstücke für den Beschriftungsvorgang zu fixieren.
  • Die Beschriftungsmaschine muss eingerichtet werden.
  • Verwechslungsgefahr bei ähnlichen Bauteilen.

VORTEILE

Vorteile von Böni Prägebeschriftungswerkzeugen gegenüber anderen Produkten oder Herstellern:

  • Geringe Investitionskosten.
  • Werkzeuge mit Nadellager und/oder Axiallager ausgestattet.
  • Solide Bauweise.
  • Keine Gefahr einer Doppelbeschriftung mit dem rückfedernden System.
  • Kürzeste Beschriftungszeit aller erhältlichen Beschriftungssysteme.
  • Alle Prägerollen und Segmente werden aus hochwertigem Werkzeugstahl gefertigt, was eine hohe Druckbelastbarkeit und somit eine sehr gute Standzeit gewährleistet.
  • Dauerhafte Beschriftung der Werkstücke, sogar bei Rostbefall noch lesbar.
  • Kundenorientierte Lösungen realisierbar.

Es gehört zu unseren Stärken Problemlösungen anzubieten, wo ein Standardwerkzeug nicht die optimale Lösung ist.

Fragen Sie unsere Techniker nach einer Lösung, vielleicht haben wir ja schon das Richtige für Sie!


Was ist Prägen?

Das Prägen ist ein mechanischer Vorgang, bei dem ein Stempel mittels Kraftaufwand in ein Material eingedrückt wird. Durch den Druck, den der Stempel auf das Werkstück ausübt, wird das Material umgeformt. Man spricht von Kaltumformen.

Durch den Einsatz von geeigneten Stempeln kann somit auf einem Werkstück eine Beschriftung wie Artikelnummern, Logos, Seriennummern oder Chargennummern eingedrückt werden. Die Werkstücke sind somit dauerhaft beschriftet und man kann eine lückenlose Rückverfolgbarkeit gewährleisten.

Beschriftungsmöglichkeiten:
Um Werkstücke zu beschriften gibt es viele Möglichkeiten.
Hier eine kleine Auswahl:

  • Handschlagstempel
  • Elektrolytisches Beschriften (Ätzen)
  • Tintendrucker
  • Laser
  • Graviere
  • Elektrogravieren
  • u.s.w.

Alle oben genannten Verfahren haben aber etwas gemeinsam, sie sind zeitaufwendig und passieren nicht direkt auf der Produktionsmaschine.


Beispiel

Die Drehteile werden komplett auf einer Drehmaschine hergestellt, ohne eine Beschriftung.
Es bieten sich folgende Varianten an:

  • Die Beschriftung der Werkstücke passiert auf einer anderen Maschine:
    Es ist mit hohen Investitionskosten für eine Beschriftungsmaschine zu rechnen und es ist zu berücksichtigen, wie schnell eine Beschriftung auf dem Werkstück angebracht werden kann. Die Wege- und Liegezeiten müssen mit berücksichtigt werden. Um das Werkstück spannen zu können braucht es geeignete Spannmittel oder Vorrichtungen, welche ebenfalls mit hohen Investitionskosten zu Buche schlagen.
  • Maschinenbediener beschriftet während der Maschinenlaufzeit:
    Mittels Handschlagstempel werden die Werkstückebeschriftet. Die Teile sind ungleichmässig tief geprägt, schief und weisen keine einheitlichen Abstände auf, somit optisch ungenügend.

Die Lösung der genannten Probleme und Reduzierung der Kosten heisst:
Böni Beschriftungswerkzeuge.

Die Beschriftung von Werkstücken gehört zwingend auf die Produktionsmaschine zwecks Zeit und Kostenersparnissen. Bei der Herstellung von Drehteilen auf Drehmaschinen kann der Beschriftungsprozess als zusätzliche Operation mit einbezogen werden. Dabei spielt die Vielseitigkeit und die Schnelligkeit eine entscheidende Rolle.


Vielseitigkeit

Böni Prägewerkzeuge sind so vielseitig, dass ihnen fast keine Grenzen
gesetzt sind.

Rotationssymmetrische Bauteile können am Umfang, in Nuten, in einer Ecke, auf einer Planfläche, in einem Planeinstich, in der Bohrung, einem Konus, einem Kantenbruch oder sogar auf einer Sechskantfläche geprägt werden. Dabei haben Sie die Wahl zwischen Prägerollen, welche fest graviert sind oder Prägerollen, wo einzelne Zeichen selbst ausgetauscht werden können. Die Auswahl an verschiedenen Prägerollen ist sehr umfangreich und so ist auch unsere Beratung. Nicht nur Beschriftungen auf Drehmaschinen können realisiert werden. Prägewerkzeuge auf Fräsmaschinen erzielen Zeitersparnisse bei immer wiederkehrenden Beschriftungen.


Schnelligkeit

Zeit ist unser kostbarstes Gut, also nutzen wir die Zeit. Unsere Werkzeuge sind so ausgelegt, dass eine Beschriftung in möglichst kurzer Zeit dauerhaft in ein Bauteil eingeprägt wird. Durch die Technik unserer Prägewerkzeuge sind wir in der Lage, eine Beschriftung in Millisekunden auf das Werkstück zu bringen.

 

 

 

 


Zurück zur
Übersicht Beschriften