Sie sind hier »Produkte»Rändeln»

Standard-Rändelrad

STANDARD-RÄNDELRAD

RÄNDELPROFIL AM RÄNDELRAD

Die DIN 403 beschreibt und spezifiziert das Rändelprofil am Rändelrad mit den Rändelformen AA, BL, BR, GE, GV, KE und KV. Da die DIN keine vollumfängliche Spezifikation liefert, werden die Böni Rändelräder ähnlich DIN 403 gefertigt. Wir haben die Rändelräder um weitere Rändelradbezeichnungen erweitert. Sonderrändelräder werden von Böni AG individuell nach Kundenzeichnung gefertigt.

AnsichtRändelformBeschreibung
SASchneidrad mit scharfen Kanten und achsparalleler Verzahnung, Einstich und Längsrändelung möglich. Erzeugt ein positives Rändel am Werkstück. 
SRSchneidrad mit scharfen Kanten und Verzahnung mit Rechtsdrall. Einstich und Längsrändelung möglich.
Erzeugt ein positives Rändel am Werkstück.
SLSchneidrad mit scharfen Kanten und Verzahnung mit Linksdrall. Einstich und Längsrändelung möglich. Erzeugt ein positives Rändel am Werkstück.
BOWalzrad mit verzahntem Radius und achsparalleler Verzahnung. Einstich und Längsrändelung möglich. Erzeugt ein positives Rändel am Werkstück.
EBOEck-Walzrad mit verzahntem Radius und achsparalleler Verzahnung. Einstich und Längsrändelung möglich. Erzeugt ein positives Rändel am Werkstück.
EAEck-Walzrad mit beidseitiger Fase und achsparalleler Verzahnung. Einstich und Längsrändelung möglich. Erzeugt ein positives Rändel am Werkstück.
AAWalzrad mit beidseitiger Fase und achsparalleler Verzahnung. Einstich und Längsrändelung möglich. Erzeugt ein positives Rändel am Werkstück.
BRWalzrad mit beidseitiger Fase und Verzahnung mit Rechtsdrall. Einstich und Längsrändelung möglich. Erzeugt ein positives Rändel am Werkstück.
BLWalzrad mit beidseitiger Fase und Verzahnung mit Linksdrall. Einstich und Längsrändelung möglich. Erzeugt ein positives Rändel am Werkstück.
GELinks-, Rechtsrändelrad, Spitzen erhöht, Links- und Rechtsdrall. Nur im Einstechverfahren einsetzbar. Erzeugt ein negatives Rändel am Werkstück.
KEKreuzrändelrad, Spitzen erhöht, Axiale- und Radiale-Rillen. Nur im Einstechverfahren einsetzbar. Erzeugt ein negatives Rändel am Werkstück.

Nachfolgende Rändelräder werden mit Böni Tangential-Rändelwerkzeugen nicht benötigt. Bei diesen Rändelradtypen GV und KV sind die Spitzen vertieft im Rändelrad eingearbeitet. Durch die Verwendung dieser Rändelräder entstehen enorme Seitenkräfte, die nicht von einer Gegenrolle oder einem zweiten Rändelrad aufgenommen werden. Das Werkstückmaterial kann wegweichen und es entsteht ein schlechtes Rändel. Das gleiche Rändelprofil RGE oder RKE erreicht man mit einem Tangential-Rändelwerkzeug und Standard-Rändelrädern.
Diese Rändelräder sollten daher nur im äussersten Notfall verwendet werden.
Voraussetzung für den Einsatz dieser Rändelräder: Das Material muss kaltumformbar sein.

AnsichtRändelformBeschreibung
GVLinks-, Rechtsrändelrad, Spitzen vertieft. Nur im Einstechverfahren einsetzbar. Einsetzbar mit dem Werkzeug RP.
KVKreuzrändelrad, Spitzen vertieft. Nur im Einstechverfahren einsetzbar. Einsetzbar mit dem Werkzeug RP.

Zurück zur
Übersicht Rändeln